Wie finde ich die richtige Veranstaltung bei FFA? – ein paar Tipps

Wassersportabenteuer? Tiercamp? Abenteuer Bauen? Outdoorabenteuer? Oder City Bound Berlin? Mit rund 50 Veranstaltungen haben wir in diesem Jahr wieder eine enorme Auswahl für alle kleinen und großen Abenteurer*innen. Sie fragen sich vielleicht: Wie finde ich bei dieser Menge die richtige Veranstaltung für mein Kind?

Altersgruppe beachten

Das einfachste und offensichtlichste zuerst: Unsere Freizeiten und Ferienbetreuungen sind in verschiedene Altersgruppen unterteilt. Eine Übersicht und Erklärung der verschiedenen Kategorien finden Sie hier. Damit die Altersspanne auch direkt auf dem ersten Blick zu sehen ist, ist diese im Menü hinter der jeweiligen Kategorie vermerkt. So können Sie sofort erkennen, welches Angebot für welches Alter geeignet ist.

Übrigens: Wir wissen, dass sich Kinder und Jugendliche nicht gleich schnell entwickeln, deswegen verstehen wir unsere Alterseinteilungen nicht als komplett starres Konstrukt, sondern machen bei einem Jahr jünger oder älter auch Ausnahmen – natürlich unter der Voraussetzung, dass mit dem*der Teilnehmenden über die Situation gesprochen wurde. Einzige Ausnahme sind hier unsere City Bounds, da diese durch Erasmus+ gefördert werden und wir uns daher an die abgesprochenen Auflagen halten müssen.

Auswahl nach Ferien(wochen)

Fünf Jugendliche und Betreuer sitzen auf der Brüstung einer Brücke. Im Hintergrund sieht man einen Fluss. Die Jugendlichen und Betreuer*innen lachen miteinander und haben gute Laune.

Der Familienurlaub ist geplant, der Besuch bei den Großeltern steht im Kalender und es stehen außerdem noch Ausflüge im Sportverein auf dem Programm. Die Ferien sind schon zu einem guten Teil verplant und Sie suchen nur für bestimmte Ferien oder eine bestimmte Woche in den Sommerferien eine Veranstaltung? Gar kein Problem! Dafür haben wir unsere Ferien(wochen)übersicht.

Da die meisten unserer Veranstaltungen Sonntags starten, beginnen auch unsere Wochen bereits am Sonntag. Suchen Sie also beispielsweise eine Freizeit, die ab dem 8. August startet, müssen Sie in der Wochenübersicht auf die zweite Ferienwoche klicken. Die Übersicht zeigt dann alle Veranstaltungen, die in dieser Woche beginnen, unabhängig vom Alter. Die jeweilige Altersgruppe wird unterhalb des Veranstaltungsnamens angezeigt. Dies ist besonders praktisch, wenn Sie Kinder in verschiedenen Altersstufen haben, für die Sie in der gleichen Ferienwoche eine Veranstaltung buchen möchten. So sind alle Themen, aber auch Alterseinteilungen auf einen Blick sichtbar.

Alternativ können Sie über den Link auch eine PDF-Übersicht aufrufen, in denen Sie eine Übersicht aller Veranstaltungen im ganzen Jahr sehen.

Wichtig: Da unsere Veranstaltungen ausschließlich in den bayerischen Ferien stattfinden, richtet sich unsere Sortierung auch danach. Sollten Sie also andere Ferienzeiten haben, stimmen unsere Ferienwochen nicht mit Ihren überein.

Jetzt wissen Sie, wie Sie sich am einfachsten durch unsere Seite navigieren, aber es bleiben immer noch einige Veranstaltungen übrig. Wie geht man nun am besten vor? Folgende Punkte könnten Ihnen bei der Entscheidung helfen:

Ist FFA überhaupt die richtige Wahl?

Wenn Sie uns so fragen, ist die Antwort natürlich klar: Ja, wir sind die richtige Wahl. 😉

Ein Mädchen steht im Wald und hält zwei Zweige in der Hand, so als ob sie den einen mit dem anderen schnitzen möchte.

Aber mal im Ernst: Wir sind von unserem Konzept überzeugt und stehen voll dahinter, aber wir wissen auch, dass es für manche Kinder und Jugendliche vielleicht nicht das Richtige ist. Für uns stehen Natur und Draußen sein im Vordergrund, egal ob die Sonne scheint und es warm ist oder ob es den ganzen Tag regnet. Wir brauchen nicht viel Schnickschnack, stattdessen ist uns das Miteinander wichtiger und alle packen gemeinsam an, damit die Freizeit oder Ferienbetreuung ein Erfolg wird. Bei unseren Freizeiten lieben wir Abende am Lagerfeuer, übernachten gerne im Zelt und stören uns nicht daran, wenn mal eine Ameise um uns herumkrabbelt. Wer also nicht selbst kochen und mithelfen möchte, nicht gerne in der Natur ist und lieber im Hotel übernachtet, wird bei uns wahrscheinlich nicht glücklich werden. Weitere Infos zu unserem Konzept, finden Sie in unserem Leitbild, sowie hier und hier. Wir empfehlen Ihnen, sich dies alles genau durchzulesen, sodass es für Sie und Ihr Kind keine bösen Überraschungen gibt, sondern Sie wissen, was Sie bei einer Veranstaltung bei uns erwarten können.

Bei den Jüngeren: Mit oder ohne Übernachtung?

Zwei Jungen sitzen bzw. liegen auf dem Gras vor Weißzelten und schauen fröhlich.

Ist Ihr Kind 7, 8, 9 oder 10 Jahre kommen sowohl unsere Ferienbetreuung in Nürnberg (6-10 Jahre), aber auch unsere Mini-Camps (7-9 Jahre) bzw. Camps (9-12 Jahre) mit Übernachtung in Frage. Bevor Sie nach Thema entscheiden, sollten Sie sich zunächst überlegen: Passt zu meinem Kind eine Tagesbetreuung oder eine Freizeit mit Übernachtung besser? Dies kommt natürlich sehr auf das Kind an. Für ein Kind, das beispielsweise sehr schüchtern ist und sich mit Veränderungen schwer tut, ist eine Tagesbetreuung für den Anfang vielleicht besser, weil es am Nachmittag wieder in das gewohnte Umfeld kommt und es nicht mit zu viel Neuem auf einmal konfrontiert wird. Kinder, die schon öfter bei Tagesbetreuungen waren und/oder sehr offen neuen Situationen und Personen gegenüber sind, werden dagegen auch bei einer Freizeit mit Übernachtung viel Spaß haben.

Bei den Älteren: In- oder Ausland? Fester Ort oder unterwegs sein?

Manche unserer Freizeitkategorien überschneiden sich von der Altersgruppe ein wenig, was von unserer Seite nicht ungewollt ist. Unsere Fahrten (13-15 Jahre) und Touren (15-18 Jahre) unterscheiden sich in Nicht-Corona-Zeiten sehr stark voneinander, denn erstere sind eher Freizeiten an einem festen Ort im Inland und zweitere meist zweiwöchige Veranstaltungen im europäischen Ausland bei dem die Jugendlichen von Ort zu Ort reisen. Außerdem haben wir auch noch unsere City Bounds (14-17 Jahre), die sowohl in Deutschland, aber auch im Ausland an einem festen Ort stattfinden. Zwar sind in diesem Jahr unsere Fahrten und Touren ähnlicher als üblich und wir haben generell nur sehr wenige Angebote im Ausland, aber die Fragen bleibt: Inland oder Ausland? Fester Ort oder unterwegs sein? Was ist die richtige Wahl? Dies ist eine sehr individuelle Entscheidung und kommt sehr auf den*die jeweilige*n Jugendliche an, eine pauschale Antwort gibt es daher nicht. Man muss abwägen, wie selbstständig das eigene Kind ist und wie gut es mit neuen Situationen zurechtkommt. Fühlt sich mein Kind bei regelmäßigen Ortswechseln unwohl oder hat es Spaß daran öfter Neues zu entdecken? Hat mein Kind bisher ausschließlich Familienurlaub in Deutschland gemacht oder hat es Erfahrungen ohne Eltern und/oder im Ausland und kennt diese Situationen bereits? Wie gut sind die Sprachkenntnisse meines Kindes? Kann es sich ohne Probleme auf Englisch verständigen oder verursacht der Gedanke daran schon ein mulmiges Gefühl? Bei den City Bounds gilt außerdem: Hat es Interesse daran etwas über Europa und andere Kulturen zu lernen oder sind Workshops in den Ferien eher nichts für mein Kind?

Welches Thema ist das Richtige?

Drei Mädchen in einem Schlaukanu auf einem Fluss. Sie sind umgeben von Natur und lachen in die Kamera.

Okay, Sie haben sich mit dem Konzept von FFA befasst und entschieden ob Tagesbetreuungen oder Übernachtung, fester Ort oder unterwegs sein bzw. In- oder Ausland das richtige für Ihr Kind ist, aber es stehen immer noch mehrere Veranstaltungen zur Auswahl? Dann können Sie sich jetzt genauere Gedanken zum Thema machen. Was macht mein Kind ohnehin schon gerne? Welche Interessen hat Ihr Kind? Was würde es vielleicht gerne machen, hatte aber bisher noch nicht die Möglichkeit zu? Liegen Allergien vor, die manche Themen ausschließen (Katzenhaarallergie auf dem Bauernhofcamp ist eher weniger empfehlenswert)? Ist der alleinige Fokus die Natur oder geht es Ihnen darum ein Programm zu einem bestimmten Thema IN der Natur für Ihr Kind zu finden? Ist Ihrem Kind ein sportlicher Aspekt wichtig?

Wir bemühen uns immer unser Programm so zu gestalten, dass möglichst viele Interessen abgedeckt sind und für Jede*n etwas dabei ist. Wir bieten daher eine bunte Mischung an, von Freizeiten mit dem Hauptfokus „Natur“, über verschiedene sportliche Aktivitäten bis hin zu Themen, die erst einmal gar nichts mit „Natur“ zu tun haben, die aber ohne Probleme draußen durchgeführt werden können. Im Normalfall gibt es keine besonderen Voraussetzungen, um an unseren Veranstaltungen teilnehmen zu können. Sollte es diese geben, ist dies in den Veranstaltungsbeschreibungen vermerkt, z.B. benötigt man bei unserem Kanuwandern eine gewisse körperliche Fitness. Die Kanufahr-Technik kann vor Ort erlernt werden, das ist gar kein Problem, aber eine gewisse Grundkondition muss natürlich schon vorab vorhanden sein.

Übrigens: Sportliche Höchstleistungen stehen bei unseren Angeboten nie im Vordergrund, sondern immer das Erlebnis in der Natur und der Spaß am gemeinsamen Unterwegssein. Beim Klettern beispielsweise klettert jede*r Teilnehmende nur so weit, wie er*sie sich wohlfühlt, niemand muss die ganze Strecke klettern, wenn er*sie nicht möchte.

Sie haben sich alle Fragen gestellt und viele Gedanken gemacht, aber haben immer noch keine endgültige Antwort, welche Veranstaltung die Richtige ist? Dann lesen Sie beim nächsten Punkt weiter!

Fragen Sie ihr Kind!

Dieser Punkt steht zwar am Ende, heißt aber nicht, dass er unwichtig ist, ganz im Gegenteil. Was bringt das tollste Programm der Kreativwerkstatt, wenn das Kind nicht gerne bastelt und malt? Egal wie toll unsere Teamer*innen einen Detektivfall aufbereiten, wird es einem Kind nicht besonders gefallen, wenn es kein Interesse an Rätseln und Spurensuche hat. Jugendliche mit Höhenangst werden wohl ihre Erfüllung nicht beim Klettern finden. Leider ist es keine Seltenheit, dass Kinder und Jugendliche zu Tagesbetreuungen oder auf Freizeiten geschickt werden, auf die sie keine Lust haben. Es kam auch schon vor, dass Kinder nicht einmal wussten, was das Thema der Woche ist. Darum bitten wir Sie: Sprechen Sie ausführlich mit Ihrem Kind und berücksichtigen Sie seine*ihre Wünsche so gut es geht. Unser Ziel ist es Kindern und Jugendlichen schöne Ferien zu bereiten, eine aufregende Woche mit vielen neuen Erlebnissen, Freund*innen und tollen Erinnerungen. Dabei ist Interesse am Thema die halbe Miete.

Natürlich kann es auch vorkommen, dass ein Kind grundsätzlich keine Lust auf Ferienfreizeiten hat und Sie als Elternteil aber keine andere Wahl haben und kein Weg an einer Fremdbetreuung vorbeiführt. In diesem Fall ist es umso wichtiger, dass zumindest das Thema passt. Ein Kind, das zwar eigentlich keine Lust auf Freizeit hat, aber liebend gerne im Wasser ist, lässt sich vor Ort im Wasserrattencamp leichter davon überzeugen, dass Freizeiten doch ganz cool sind, als ein Kind, das nicht gerne schwimmt.

Also ganz, ganz wichtig: Sprechen Sie mit Ihrem Kind und finden Sie GEMEINSAM eine Veranstaltung, die passt.

Noch unsicher? Fragen Sie uns!

Wir hoffen, diese Übersicht hat Ihnen geholfen, DIE Freizeit oder Ferienbetreuung zu finden. Wenn Sie sich noch unsicher sind, können Sie uns natürlich gerne auch telefonisch unter 0911 94 15 802 oder per E-Mail erreichen, wir beraten Sie gerne.