Über uns

Hier erfahren Sie alles über uns: Fahrten-Ferne-Abenteuer Ferienwerk (FFA) ist Veranstalter von erlebnispädagogischen Kinder- und Jugendfreizeiten in Deutschland und (fast) der ganzen Welt. Ursprünglich als Ferienwerk des Pfadfinderbundes Weltenbummler e.V.  gegründet, sind wir heute noch enger Kooperationspartner mit dem Pfadfinderbund. Wir sind nach §75 KJHG (SGB VIII) bundesweit als freier Träger der Jugendhilfe anerkannt.

Für Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 18 Jahren Über uns, unsere Reiseziele, über uns veranstalten wir in unterschiedlichen Altersklassen spannende und vielseitige Abenteuerfreizeiten – und das das ganze Jahr über! Darüber hinaus wollen wir junge Menschen zu ehrenamtlichem Engagement motivieren, indem wir ihnen die Möglichkeit bieten, sich als Jugendleiter*in ausbilden zu lassen und bei Interesse auch der Pfadfinderei beizutreten.
Wir stehen dabei in enger Kooperation mit den erlebnispädagogischen Einrichtungen des Fahrten-Ferne-Abenteuer Abenteuerzentrum gGmbH in Berlin: dem Abenteuerzentrum im Grunewald, dem Seilgarten im Grunewald und dem Waldkindergarten Fila in Berlin.

 

Unser Selbstverständnis

Unsere außergewöhnlichen Ferienfreizeiten stehen abenteuerlustigen jungen Menschen im gesamten deutschsprachigen Raum offen. Wir ermöglichen Kindern und Jugendlichen dabei Abenteuer abseits des Alltags – ganz unabhängig von ihrer Herkunft, Religion oder Sonstigem. Gemeinsam mit unseren qualifizierten und erfahrenen Fahrtenleiter*innen sind erlebnisreiche Wochen in und mit der Natur vorprogrammiert.

 

Kanufahren, Tarnschlucht, Frankreich, über uns Die Freizeiten

Fahrten-Ferne-Abenteuer“ – unser Name ist unser Programm. Im Kanu durch Finnland, zu Fuß über die Alpen, mit dem Mountainbike durchs Allgäu oder ein Haijk in Norwegen, ob Reitercamp, Naturforschercamp oder Kletterfreizeit in der fränkischen Schweiz: das Programm ist bunt und vielfältig. Hier findet jede*r sein passendes Abenteuer.

Für die Kleinsten zwischen 7 bis 9 Jahren gibt es unsere Mini-Camps, die sechs Tage dauern. Für 9-12-jährige Kids haben wir stationäre Camps von einer Woche Dauer. Für Kids ab 6 Jahren bieten wir zusätzlich eine Ferienbetreuung in Nürnberg an. Diese findet in den Oster-, Pfingst-, Sommer- und Herbstferien von 7:30-16:30 Uhr statt. Geschlafen wird in Zelten, Blockhütten oder Häusern in Deutschland, meist in Bayern.
Für die etwas Älteren zwischen 13 und 15 Jahren bieten wir spannende ein-bis zweiwöchige Fahrten an. Für Jugendliche zwischen 15 und 18 Jahren gibt es zweiwöchige Tourenu.a. auch ins Ausland.

Neben unseren klassischen Freizeiten bieten wir außerdem Sprachferien, Sprache erleben genannt, an, die sich an Jugendliche zwischen 13 und 16 Jahren richten, die gerne Sprachpraxis sammeln möchten. Außerdem können 14-17-Jährige bei unseren City Bounds fremde Länder und Kulturen kennenlernen und Europas Metropolen auf ganz besondere Weise erleben. Egal wo und wie wir uns fortbewegen, immer sind die Gruppen selbständig und selbstbestimmt unterwegs.

 

Die Gruppe

Im Vordergrund unserer Ferienfreizeiten steht nicht die sportliche Höchstleistung, sondern immer das Erlebnis in der Natur und der Spaß am gemeinsamen Unterwegssein. Die Gruppe hat bei den Fahrten und Zeltlagern einen hohen Stellenwert: die gemeinsam bestandenen Abenteuer lassen im Laufe einer Fahrt Fremde zu Freund*innen werden und es entstehen Kontakte, die oft viele Jahre währen.

 

Die Betreuer*innen

Zu einer guten Ferienfreizeit gehört ein gutes Team. Das besteht bei uKlettercamp, Spaß, Gruppendynamik, über uns ns in der Regel aus zwei Fahrtenleiter*innen sowie einem*einer Gruppenführer*in pro Kleingruppe. Eine Kleingruppe besteht aus fünf bis acht Teilnehmer*innen und wird rund um die Uhr von ihrem*ihrer Ansprechpartner*in betreut. Die Fahrtenleiter sind stets volljährig, bei den Gruppenführer*innen ist das nicht zwingend notwendig. Aus Erfahrung können wir sagen, dass Kinder oft besser von Jugendleiter*innen lernen, zu denen der Altersunterschied geringer ist. Sie gelten jüngeren Kindern als Vorbilder und können sich selbst noch gut in die Kids hineinversetzen. Unsere Betreuer*innen sind ehrenamtlich tätig, d. h. sie erhalten zwar eine geringe Aufwandsentschädigung, leiten die Ferienfreizeiten aber ehrenamtlich aus Überzeugung und weil sie Spaß daran haben.
Auf die Qualifikation unserer Teamer*innen legen wir großen Wert: Sie alle wurden von uns persönlich ausgewählt und ausgebildet und verfügen über einen Erste-Hilfe-Schein und ein erweitertes Führungszeugnis. Betreuer*innen, die mehrere Jahre bei uns tätig sind, haben meist auch eine „Juleica“, also eine Jugendleitercard. Dazu kommen regelmäßige Auffrischungskurse und Weiterbildungen. Mehr erfahren…

 

Die Teilnehmer*innen

An unseren Mini-Camps, Camps, Fahrten, Touren, City Bounds und „Sprache erleben“-Sprachferien können Kinder und Jugendliche von 6-18 Jahren aus dem gesamten deutschsprachigen Raum teilnehmen. Das Alter der Teilnehmer*innen richtet sich nach dem Charakter der Freizeit. Die einzelnen Gruppen werden wiederum altersmäßig homogen zusammengestellt. Die Gruppen besitzen großen Freiraum und jede*r Teilnehmer*in hat die Chance, sich gemäß seiner*ihrer Interessen und Fertigkeiten einzubringen. So werden aus Teilnehmer*innen Mitgestalter*innen.

 

Das Besondere

Unsere Ferienfreizeiten finden unter dem Aspekt der Erlebnispädagogik  statt.  Dabei steht die unmittelbare Gruppenerfahrung in der Natur im Mittelpunkt. Die Teilnehmer*innen werden dabei zur Aktivität animiert, was uns von den üblichen Standardferienprogrammen abhebt. Bei uns wird gemeinsam gekocht, gegessen und gelacht! Um Abenteuerfahrten in der Natur durchführen zu können, bedarf es besonderer (pfadfinderischer) Kenntnisse und Fertigkeiten. Deshalb erhalten alle unsere Teamer*innen eine spezielle Ausbildung in den Bereichen der Pfadfindermethode und (Erlebnis-)Pädagogik. Wer im Schlafsack unter Klaustrophobie leidet, sich durch eine Ameise im Zelt aus der Fassung bringen lässt oder keine Reise ohne Glätteisen antreten will, sollte sich die Teilnahme an einer unserer Freizeiten allerdings gut überlegen…