Unsere Teamer*innen

Wer bist du eigentlich? Was machst du so und warum bist du bei FFA als Teamer*in dabei? Hier gibt es Antworten auf diese Fragen! Auf dieser Seite stellen sich einige unserer Teamer*innen vor und erzählen, wer sie sind und warum sie sich für FFA entschieden haben. Also Bühne frei für unsere großartigen Teamer*innen!

Du bist schon Teil unserer Teams und willst dich gerne hier vorstellen? Dann schicke uns doch deinen Text und ein aktuelles Fotos an mona.lambert@fahrten-ferne-abenteuer.de oder einfach per WhatApp an 0157/36 28 50 77.

Du willst Teil des Teams werden? Dann schau doch mal auf der Infoseite vorbei oder melde dich direkt bei uns – per Mail, telefonisch (0911/30 00 61 29) oder einfach per WhatsApp (0157/36 28 50 77)!


Jannik, Freizeitleitung

„Hi, ich bin Jannik und seit 2015 als Teamer von FFA überall dort unterwegs, wo es nach Abenteuer riecht! FFA bedeutet für mich draußen in der Natur zu sein und mit anderen Menschen (groß und klein) eine gute Zeit zu haben. Ich freue mich schon auf unser nächstes gemeinsames Abenteuer!“


Franziska, Junior-Teamerin

„Mein Name ist Franzi, ich bin 26 Jahre alt und liebe es draußen in der Natur zu sein, Neues zu entdecken und meine Kreativität ausleben zu können. Während meiner Ausbildung zur Erzieherin im wunderschönen Oberbayern durfte ich mein Freizeitpädagogisches Praktikum auf einem der Camps absolvieren. Gemeinsam mit allen Teilnehmenden und den Teamer*innen von FFA durfte ich eine tolle Zeit in der Natur erleben und viele Erfahrungen sammeln. Ich freue mich schon darauf auf weiteren Abenteuerlustigen Freizeiten dabei sein zu dürfen.“


Clara, Junior-Teamerin

„Hallo, ich bin Clara, bin 16 und gehe in Nürnberg auf die Schule. Ich bin seit Herbst 2019 Teamerin und habe auf jeden meiner Freizeiten und Ausbildungen tolle Momente und Abenteuer mit anderen Teamer*innen und mit den Kids erlebt. Man trifft jedes Mal unglaublich nette und verschiedene Menschen und es macht einfach mega viel Spaß mit einer Gruppe, die immer anders ist, gemeinsam eine außergewöhnliche Woche zu gestalten, auf die man mit lustigen und aufregenden Erlebnissen immer gerne zurückschaut.“


David, Junior-Teamer

Ich bin David.  Geboren wurde ich 2006 in Porto und lebe seit 2012 in Deutschland. Ich spiele Klavier und rudere im Verein. Zu FFA bin ich durch meine Schwester Clara gekommen.  Sie hat sehr begeistert, von den Freizeiten, als Teamerin erzählt und ich fand das Konzept der Jugentleiter sehr überzeugend. Im Herbst entschied ich mich die Ausbildung zu machen. Trotz Corona war diese nicht nur interessant und informativ, sondern sie hat auch unheimlich viel Spaß gemacht. So bald wie möglich habe ich mich für mehrere Camps beworben. FFA hat eine tolle Atmosphäre und noch bessere Teamer, weshalb ich mich wundere Fahrten Ferne Abenteuer nicht früher bemerkt zu haben! Ich freue mich auf viele weitere Freizeiten!!!


Bene, Freizeitleitung

Hey ich bin Bene (20) und ich mache momentan eine Ausbildung als Tourismuskaufmann. Als Betreuer bei FFA bin ich seit 2017 dabei und habe selbst schon ziemlich viele Fahrten geleitet. Das besondere für mich an FFA ist, dass jede Fahrt etwas komplett besonderes und Einzigartiges ist und man die Erlebnisse nie vergisst. Man schließt enge Freundschaften und freut sich jedes Mal wenn man bekannte Gesichter auf einer anderen Fahrt wiedersieht. Bis Bald und auf noch viele weitere Abenteuer!


Alina, Junior-Teamer*in

Alina Warnebold

„Schon als Teilnehmerin hab ich große Freude an den Camps, dem Team, dem Programm und vor allem an den vielen neuen Freunden gefunden. Als Teamerin will ich, dass die Camps für die Kinder genauso toll werden, wie sie es für mich waren. Immer noch lerne ich bei FFA neue Menschen kennen und habe die Möglichkeit viel zu reisen und zu erleben. Es gibt nun mal kein besseres Ferienfeeling als mit der ganzen Gruppe ums Lagerfeuer herum Werwolf zu spielen.“


Benedikt, Freizeitleitung

Benedikt Traut

„Ich bin Bene, 19 Jahre und Student. Ich bin bei FFA als Teamer aktiv, weil es eine sinnvolle und spaßige Beschäftigung darstellt, die außerdem ein perfekter Ausgleich vom ständigen am Schreibtisch und PC hocken und lernen darstellt. Außerdem bringt es mir persönlich auch echt viel mit Jugendlichen zu arbeiten, da man von den Unterschiedlichsten von ihnen viel lernen kann, man ihnen aber anders herum auch noch viel beibringen kann.“


Marlene, Freizeitleitung

Marlene Eigenstetter neu

„Letztes Jahr habe ich mein Abitur in München geschrieben und mache zur Zeit ein FSJ im Krankenhaus. Ich gehe gerne Skifahren, Laufen und Kanufahren und meine Lieblingsstadt ist London (Da war ich auch schon mit FFA :)). Mit FFA wegzufahren bedeutet immer viel Abenteuer und ich finde es toll, wie schnell jedes Mal aus einer Gruppe, in der sich fast niemand kennt, ein Team wird und sich Freundschaften bilden.“


Jonas, Junior-Teamer

Jonas Schmidt

„Ich bin Jonas (17), gehe zur Zeit in München zur Schule und interessiere mich zum Beispiel dafür, verschiedene Geschichten als Bücher oder Filme oder auch Erlebnisse kennenzulernen und festzuhalten. Als Teamer bei FFA habe ich schon unglaublich viele schöne Momente an fernen und nahen Orten mit vollkommen unterschiedlichen interessanten Menschen erlebt. An den Fahrten gefällt mir besonders, dass jede*r die eigenen Ideen einbringen kann und man sich somit immer auf das beste, gemeinsame Abenteuer einigt.“


Benedikt, Junior-Teamer

Benedikt Wagner

„Hallo, ich heiße Benedikt Wagner, bin fast 16 Jahre alt und gehe in die 10. Klasse in Prien am Chiemsee. Teamer bei FFA bin ich seit letztem Sommer und hatte in den Sommerferien fünf Wochen lang sowohl als Teamer als auch als Teilnehmer viel Spaß auf Freizeiten. Da ich recht sportlich bin, finde ich es sehr angenehm, dass es so viele Angebote gibt, bei denen ich mit anderen Kindern/Jugendlichen sportlich aktiv sein kann.“


Nadine, Freizeitleitung

Nadine Rosemann

„Ich bin Nadine, 27 und seit 2014 als Teamerin für FFA unterwegs. Besonders macht dieses Ehrenamt für mich, dass man wirklich einzigartige Momente mit den Kindern und Jugendlichen teilen kann. Ihnen neue und spannende Erfahrungen zu ermöglichen und diese mitzuerleben, bereitet mir als Fahrtenleiterin große Freude! Auf noch viele gemeinsame Abenteuer!“