Was macht eigentlich…? – Teil 5

Heute gibt es den letzten Teil unserer Reihe, aber dafür stellen wir auch direkt zwei Leute vor: Zum einen Anna Winklhöfer, zuständig für unser Materiallager und zum anderen Barbara Kögel, unsere Buchhalterin.

Was macht eigentlich die Lagerleiterin?

Wie bist du zu FFA gekommen?
Zwischen meinem bestandenen Fachabitur und meinem Start in das Studium der Architektur wollte ich mir einen Nebenjob suchen. Nach vielem Suchen bin ich auf einer Jobbörsenwebsite auf die Jobanzeige von FFA gestoßen. Somit habe ich mich Anfang Juli 2019 für einen Sommer-Mini-Job im Lager beworben. Ende Juli hat dann mein erster Arbeitstag bei FFA begonnen. Und nun ist bereits viel Zeit vergangen und ich mache 2021 meinen dritten Sommer bei FFA.

Warum gerade FFA?
Durch die herzliche Begrüßung und die offenen Arme mit denen ich im Büroteam willkommen geheißen wurde, habe ich mich sofort wohl gefühlt. Das Team hat mich sofort aufgenommen und mir meinen Spitznamen gegeben, damit es keine Verwechslung gibt, da es im Büro gleich zwei Annas gibt. So heiße ich inzwischen Lanna, die Kurzform für Lager Anna.

Erzähle uns etwas darüber, was dein Arbeitsbereich bei FFA ist.
Mein Arbeitsbereich ist das Materiallager bei FFA in der Zentrale. Von dort ist mein Arbeitsbereich sehr breit gefächert. Angefangen von Material raussuchen für die Camps und Ferienbetreuungen, über eine Lagerinventur im Winter bis zur Zeltlogistik, sowie das Material prüfen, welches von Camp zu Camp wechselt.

Was zählt zu deinen täglichen Aufgaben? Und welche Aufgaben fallen auch in deinen Bereich, an die man erst einmal gar nicht denkt, aber die sehr wichtig sind?
Ich habe nicht wirklich tägliche Aufgaben. Ich bin da, wenn ich gebraucht werde. Somit bin ich eher ein Ansprechpartnerin für alle im Büro zum Thema Lager und Material. Meine hauptsächliche Aufgabe ist es, dass im Lager Ordnung herrscht und wenn jemand Material anfragt, ich es zusammenstelle.
Im Sommer bzw. in den Ferien habe ich wöchentliche Aufgaben, die ich selbstständig erledige. Ich bin in den Ferien mindestens zwei Mal in der Woche im Lager, zum einen samstags. Hier bin ich dafür zuständig die Materialen, die von Camps gebucht wurden an die Camps herauszugeben, sowie alte Materialien, welche von Camps zurück kommen, zu kontrollieren und für die neuen Camps bereitzustellen. Außerdem helfe ich den Freizeitleitern oder Junior-Teamern beim Einladen der Materialien in den Fahrtenbus. Zum Anderen schaue ich einmal unter der Woche im Lager vorbei, hier räume ich das Lager auf und kümmere mich um die neu eingetroffenen Materiallisten.

Wie unterscheidet sich ein typischer Arbeitstag in den Ferien von einem typischen Arbeitstag außerhalb der Ferien?
In den Ferien bin ich wöchentlich im Lager, hier habe ich die vollste Verantwortung für Lager und Material. Ich kümmere mich meistens in meinen Semesterferien um die Lagerinventur, sodass ich an typischen Arbeitswochen nur selten im Lager vorbeischaue.

Was macht dir dabei am meisten Spaß?
Die Zusammenarbeit im Team: Wenn ich im Lager Hilfe brauche, findet sich immer einer der Freiwilligen oder ein Büroteamer, die mir helfen. Die Vielfalt und die gemeinsamen Momente, egal wie anstrengend ein Tag im Sommer sein kann, macht viel Spaß.

Gibt es auch etwas, das dir schwerfällt?
Schwer ist das richtige Stichwort. Meistens scheitere ich an der körperlichen Arbeit. Zum Beispiel ist eine große Küchenkiste ziemlich schwer alleine zu tragen, deshalb bin ich froh, dass ich im Lager immer tatkräftige Unterstützung habe, wenn ich sie brauche.

Was ist dein schönstes Erlebnis bei FFA?
Es gibt so unglaublich viele schöne Momente mit FFA. Meistens sind es die kleinen Dinge, die sich für schön erachten. Ich glaube die gemeinsame Büroweihnachtsfeier, vor Corona, gehört zu einem meiner schönsten Erlebnisse.

Hast du ein lustiges Ereignis bei FFA, das du mit uns teilen magst?
Lustige Erlebnisse gibt es auch einige. Seien es Campstorys die ich zu hören bekomme, wenn die Freizeitleiter oder Junior Teamer zurück von ihren Freizeiten kommen oder Geschichten die ich aus dem Büro mitbekomme. Bei FFA gibt es immer etwas worüber man lachen kann.

Welche große Idee/welchen Wunsch hast du, die/den du für FFA verwirklichen willst?
Meine Idee bzw. mein Wunsch ist es das Lager dauerhaft in Ordnung zu halten und den Zustand der Materialen zu erhalten.

Welche schönen Gewohnheiten im Team hat FFA, die du sehr magst (und die es in anderen Unternehmen vielleicht nicht gibt)?
Das zukunftsorientierte Team, welches hinter FFA steht, lebt nicht nur im Hier und Jetzt, sondern ist offen für Neues, was ich sehr zu schätzen weiß. Außerdem genieße ich die Unterstützungen, den Teamgeist und den Zusammenhalt der „FFAler“.

Lieber Home-Office oder Büro?
Für mich gibt es eigentlich kein Home-Office, da sich mein Job hauptsächlich nur im Lager abspielt. Ich vermisse, aber meine Arbeitskollegen aus dem Büro, die im Home-Office sind. Normalerweise essen wir zusammen zu Mittag und besprechen Themen. So entsteht immer ein angenehmer Austausch zwischen den unterschiedlichen Fachbereichen im Büro, das vermisse ich. Also wenn ihr mich fragt, lieber Büro mit allen gemeinsam.

Was ist dein Lieblingsessen, wenn du im Büro zu Mittag isst?
Das beste Mittagessen, was man im Büro haben kann ist, wenn man sich gemeinsam Essen bestellt. Egal ob Sushi oder Pizza. Es macht viel mehr Spaß, wenn man gemeinsam nach dem sucht worauf alle Lust haben.

Möchtest du uns sonst noch etwas erzählen?
Liebe FFAler bleibt, so wie ihr seid. Denn so sind wir ein tolles und unschlagbares Team. Jeder hat seine eigenen Stärken und somit ergänzen wir uns als Team hervorragend.


Was macht eigentlich die Buchhalterin?

Wie bist du zu FFA gekommen?
Die liebe Kati (Anmerkung: Katharina Mahler hat in den vergangenen Jahren die Öffentlichkeitsarbeit bei FFA gemacht und ist derzeit in Elternzeit) hat mich empfohlen und schwups war ich da

Warum gerade FFA?
Ich mag die Menschen hier und die Arbeit für Kinder, auch wenn ich damit kaum bis gar nicht in Berührung komme.

Erzähle uns etwas darüber, was dein Arbeitsbereich bei FFA ist.
Der Bereich, den alle verteufeln ;), ich bin für den Bereich Buchhaltung hier.

Was zählt zu deinen täglichen Aufgaben? Und welche Aufgaben fallen auch in deinen Bereich, an die man erst einmal gar nicht denkt, aber die sehr wichtig sind?
Ausgang und Eingangsrechnungen buchen, Buchhaltung rund um.

Wie unterscheidet sich ein typischer Arbeitstag in den Ferien von einem typischen Arbeitstag außerhalb der Ferien?
Bei mir??? Da sind die Ferien eher entspannt, bei mir geht’s erst nach den Ferien richtig los 😉

Was macht dir dabei am meisten Spaß?
Ich mag Zahlen!

Lieber Home-Office oder Büro?
Die Mischung aus beiden macht’s aus.

Was ist dein Lieblingsessen, wenn du im Büro zu Mittag isst?
Wenn ich dann mal da bin zu der Zeit, bestellen wir meistens was, also komplett verschieden.